Kinderbehandlung mit Lachgas

Liebe Eltern,

Ihr Kind bekommt während der Behandlung von uns eine „Lachnase“ aufgesetzt, die nach Erdbeere, Schokolade, Orange oder Zitrone riecht. Über diese Nasenmaske führen wir „Zauberluft“ zu, eine Lachgas- Sauerstoff- Mischung, die einen hohen Sauerstoffanteil (in der Regel etwa 70%) enthält. In dieser geringen Konzentration dient das Lachgas ausschließlich zur Beruhigung. Deshalb bekommt Ihr Kind, falls es erforderlich ist, zusätzlich eine örtliche Betäubung.

Durch die angstlösende und entspannende Wirkung des Lachgases kommt es erst gar nicht zur Enststehung von Angst beim Zahnarzt

Die wichtigsten Effekte, die wir durch den Einsatz von Lachgas erzielen sind:

  • Beruhigung und Entspannung Ihres Kindes: es befindet sich in einem gelösten Zustand
  • Lachgas erhöht die Suggestionskraft unserer Worte: das Kind kann unsere Umschreibungen, mit denen wir die Behandlung erklären, mühelos nachvollziehen
  • Ihrem Kind kommt die Behandlung viel kürzer vor, als sie in Wirklichkeit ist
  • Es hilft Kindern, die unter Würgereiz leiden, sich zu entspannen